CAAR-eV

Rechtliches und mehr...



Definition „Oldtimer“ + „Youngtimer":

Als Oldtimer gelten in der Bundesrepublik Deutschland laut §2 Nr. 22
Fahrzeugzulassungs-Verordnung (FZV), die am 1. März 2007 in Kraft
trat und die bisherige StVZO ablöste, Fahrzeuge, die vor mindestens
30 Jahren erstmals
in Verkehr gekommen sind, weitestgehend dem
Originalzustand entsprechen, in einem guten Erhaltungszustand sind
und zur Pflege des kraftfahrzeugtechnischen Kulturgutes dienen.

Mit der neuen Bestimmung lief auch die bis dahin gültige rechtliche
Anerkennung der Youngtimer aus.

In Deutschland galt ein Pkw mit einem Alter von 20 bis 30 Jahren gemäß
49. Ausnahmeverordnung zur StVZO als Youngtimer. Diese Regelung war bis
zum 28. Februar 2007 gültig; heute enthält die StVZO lediglich noch
eine Regelung, ab wann Fahrzeuge als Oldtimer eingestuft werden.

Youngtimer (nach Auffassung des DEUVET) sind Fahrzeuge
die 20 Jahre alt sind und (!) nachweisen, dass sie hinsichtlich Zustand
und Originalität den Anforderungen des H-Kennzeichens (§ 23 StVZO)
gerecht werden. Der Auffassung des DEUVET kann man sich anschließen.



(1) Neue Fahrzeugdokumente ab dem 01.10.2005


(2) Übergangsvorschriften für Fahrzeuge


(3) Die Charta von Turin


(4) Anforderungskatalog Oldtimer